Lehren, Lernen und Forschen auf hohem Niveau auf dem Campus in der Stadtmitte und am Schlosspark

Die Umwelt als unsere Lebensgrundlage zu erfassen, zu schützen, zu nützen und nachhaltig zu gestalten wird in der KIT-Fakultät BGU in Lehre, Forschung und Innovationen ganzheitlich gelebt.

Dabei arbeiten die Geo- und Umweltwissenschaften eng mit den Bauingenieurwissenschaften zusammen. Damit leistet die Fakultät einen wesentlichen Beitrag, um auch in Zukunft in einer attraktiven Umwelt zu leben.

Bitte beachten Sie, dass die Termine in diesem Kalender nicht täglich aktualisiert werden und alle Angaben ohne Gewähr sind. Möglicherweise werden Termine kurzfristig geändert, ohne dass wir davon Kenntnis erlangen. Wir empfehlen daher, die Angaben auf den Webseiten der betreffenden Einrichtungen zu überprüfen.

Ankündigungen

Eucor Seed Money Ausschreibung 2024

Diese Förderinitiative zielt darauf ab, grenzüberschreitende Projekte zwischen den Mitgliedsuniversitäten in den Bereichen Lehre sowie Forschung, Innovation und Transfer zu unterstützen.

 

Die Initiative bietet finanzielle Unterstützung mit einem Gesamtvolumen von 300.000 Euro, wobei einzelne Projekte bis zu 60.000 Euro erhalten können. Die Projekte, die von der EVTZ Versammlung im Dezember 2024 ausgewählt werden, können ab dem 1. Februar 2025 starten, mit einer maximalen Laufzeit von 24 Monaten. Anträge für diese achte Ausschreibungsrunde sind bis Montag, den 16. September 2024, 17:00 Uhr MEZ (Brüsseler Zeit) einzureichen.

 

weitere Infos und Ausschreibung
QS World University Ranking: Hervorragende Ergebnisse für das KIT

In der Ausgabe 2024 der „QS World University Rankings by Subject“ liegt das KIT im Fachgebiet Naturwissenschaften weltweit auf Platz 46, bei den Ingenieurwissenschaften auf Platz 48. Deutschlandweit belegt das KIT in beiden Fachgebieten Platz 3. Die QS World University Rankings by Subject listen Fachgebiete und innerhalb der Fachgebiete einzelne Fächer. Insgesamt zählt das KIT in 15 Fächern weltweit zu den besten 100 Universitäten. Den nationalen Spitzenplatz belegt das KIT in den Umweltwissenschaften, im Chemieingenieurwesen sowie im Petroleum Engineering.

Die Fächer Geophysik (Ranggruppe 51-100), Geologie (Ranggruppe 51-100), Umweltwissenschaften (Rang 65) und Geo- und Meereswissenschaften (Ranggruppe 51-100) erreichten die Top 100 weltweit. Unter den deutschen Universitäten liegt das KIT in den Umweltwissenschaften auf Rang 1, in Geologie sowie Geo- und Meereswissenschaften auf Rang 2.

zur Pressemitteilung
Verdienstorden für Almut Arneth

Professorin Dr. Almut Arneth, international höchst renommierte Ökosystemforscherin am Campus Alpin des KIT, wurde als eine von 22 Personen mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg von Ministerpräsident Kretschmann geehrt.

zur Pressemitteilung
Fakultätslehrpreis 2024 - Preisträger der Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften

Dr.-Ing. Michael Mayer und Dr. rer.nat. Malte Westerhaus von der KIT-Fakultät BGU wurden mit dem Fakultätslehrpreis 2024 ausgezeichnet.

Mit den Fakultätslehrpreisen würdigt das KIT-Präsidium Einzelpersonen, Arbeitsgruppen und Organisationseinheiten aus den elf KIT-Fakultäten, deren Lehrveranstaltungen sich durch forschungs- und anwendungsorientierte Lehrmodule, durch neue Formen des Lehrens und Lernens, durch ein besonderes Maß an Interdisziplinarität oder durch die besondere Aktualität des vermittelten Fachwissens ausgezeichnet haben.

zur Pressemitteilung
Effizientes Bauen: Holz trifft Stahl

Der Bausektor ist einer der größten CO2-Emittenten in Deutschland. Holz als nachwachsender Baustoff kann dabei helfen, herkömmliche CO2-intensive Rohstoffe zu ersetzen. Um große Gebäude in Holzbauweise zu realisieren, sind jedoch meist sehr große Bauteilquerschnitte erforderlich. Im Projekt „HoStaBau“ haben Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) nun Holz mit Stahl kombiniert. So könnten die erforderlichen Querschnitte deutlich reduziert und die Werkstoffe Holz und Stahl entsprechend ihrer jeweils vorteilhaften Eigenschaften synergetisch und effizient eingesetzt werden.

zum Artikel